Allez les bleu🇫🇷

18.07.16Noch immer darüber erleichtert , dass es in komplett Budapest keine Schaffner gibt, zogen wir los zu einem erlebnisreichen Abend. Dieser begann mit ein paar Bier in unterschiedlichen Kneipen. Hervorzuheben ist hier der günstige Preis von 80ct pro 1/2L. Nach weiteren 8€ wurde die Lage dann kritisch. Mehrere umherziehende Gruppen wurden von uns zu einem Match aufgefordert. Die Größe der Gruppe spielte dabei keine Rolle. Endlich war es soweit, eine 12 köpfige franzackengruppe hatte Bock. Dem Verhandler der auf mehrere Kampfsportler in der Gruppe hinwies, wurde erstmal direkt gezeigt wer hier der Weltmeister ist! Das aufwärmen begann mit schienbeintritten gegen eine Metallstange von circa 30 cm, des weiteren wurde sich entkleidet und gepöpelt, sodass sich die Menschen auf der Straße als Publikum entpuppten. Von unserem warm up beeindruckt, genügte jedoch schon ein Schrei und ein auf die Gruppe zulaufen, um 12 Franzosen laufen zu schicken wie Wolfsburger. Deutschland entwickelte sich zum Publikumsliebling!!! Nachdem mehrere einheimische mit uns abklatschten und Türsteher sich totlachten und die komplette Situation abgenickt hatten, konnte sich erneut auf den Suff konzentriert werden. Dann sollte jedoch Schluss sein, also noch ein Long Island Icetea und dann ab auf den langen Heimweg..... Ach guck an, unser Hostel liegt direkt nebenan. Perfekt !!!! Auf dem Nachhauseweg erworben wir bei einem einheimischen für 30€ Traubenzucker. Gut dass es Traubenzucker war, so hatten wir eine angenehme Nachtruhe.Erbeutetes Gut: 1 Pullover der international law enforcement Academy Budapest.

20.7.16 12:52

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen